Dinge die ich bei der Diagnose gern gewusst hätte

Dienstag: Tag 2 Diabetes-Blog-Woche #DBW2019

Hier mal meine Top 10 – ohne bestimmte Reihenfolge:

… die  Erkenntnis, dass nicht alle Ärzte, die von sich selber meinen etwas von Diabetes zu verstehen sich auch wirklich auskennen.

… das Ernährungspläne von Diätassistent*innen nicht „in Stein gemeißelt sind“ und gerade für Menschen mit Diabetes Typ I überhaupt nicht mehr zeitgemäß sind.

… es mehr als 2 Insuline gibt und gentechnisch hergestellte Insuline nicht „böse“ sind.

… es auch im Jahr 2000 schon Blutzuckermessgeräte gab, die schnell und mit wenig Blut zuverlässig gemessen haben.

… mit einem Blutzuckerwert von 60mg/dl schlafen zu gehen eine schlechte Idee ist.

… es ebenfalls keine optimale Idee ist, bei einer Unterzuckerung den halben Kühlschrank leer zu futtern.

… ich schon 2 Jahre später meine erste Insulinpumpe tragen würde.

… dass dieTechnik sich ständig weiter entwickeln wird.

… die Aussicht darauf, dass man sich spätestens mit Internet und sozialen Medien weltweit gut vernetzen kann.

… dass wir sooooo viele sind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.